Immobiliengutachten
Warum ein Gutachten?
Gutachteninhalte
Verkehrswert
Zwangsversteigerung
Ankaufsuntersuchung
Gutachtenkosten
Kontakt
Impressum

Gutachteninhalte

 

Inhaltsverzeichnis

Um eine Immobilie zuverlässig bewerten zu können, ist unter anderem notwendig:

Die Prüfung objektspezifischer Unterlagen, eine Ortsbesichtigung und die Kenntnis der speziellen Marktgegebenheiten zu dem beauftragten Wertermittlungsstichtag.

 

 Grundsätzlich prüfe ich deshalb in meinen Verkehrswertgutachten:

  • Grundbuch, insbesondere Abteilung II (Rechte und Lasten, z.B. Auswirkungen von Grunddienstbarkeiten)
  • Baurecht
  • öffentliche Grundstückslasten (z.B. Baulasten, Erschließungskosten, rückständige Grundsteuern), für die unter Umständen auch ein Käufer haftet.
  • Denkmalschutz (auch Ausstrahlungsbereich)
  • Ökologische Belastungen (auch Auskunft aus dem Altlastenkataster)
  • Ausführung des Gebäudes (z.T. lt. Bauakte)
  • mögliche und sinnvolle Modernisierungsmaßnahmen
  • die Lage (den Bodenwert)
  • Restnutzungsdauer
  • Maße (Plausibilisierung)
  • besondere objektspezifische Grundstücksmerkmale, (z.B. Schäden, unterlassene Modernisierungen, besonders hochwertige Einbauten)
  • Zweckmäßigkeit der Bebauung und der Präsentation
  • zukünftige Entwicklungen (z.B. Stromtrassen, Autobahnbau, Straßenumwidmungen)

und bei Eigentumswohnungen zusätzlich:

 

- Wirtschaftsplan, Hausgeld, Teilungserklärung, Aufteilungsplan, Protokolle der Eigentümerversammlung

 

und bei Erbbaurechtsgrundstüken zusätzlich:

 

- Erbbaugrundbuch, Erbaurechtsbestellungsvertrag und seine Nachträge, Erbbauzins und etwaige Anpassungsmöglichkeiten

 

und nutze die gesetzlich für Gutachten vorgesehenen Wertermittlungsverfahren auf Basis neuester Rechtsprechung, amtliche Auszüge aus dem Liegenschaftskataster usw. und hole die erforderlichen Auskünfte von den Behörden ein.

 

Nur wenn die wertmäßig wichtigen Gegebenheiten des Bewertungsobjekts bekannt sind und angemessen berücksichtigt werden, ist ein qualifizierter Verkehrswert zu ermitteln.

 

Zur Verdeutlichung findet sich hier als Beispiel ein  Link zu einem Auszug aus einer Grundstücksbeschreibung aus einem anonymisierten Privatgutachten aus dem Dezember 2014. Hier hat das halbe, in Norderstedt zentral gelegene, Grundstück keine Baulandqualität. Grund ist der  Bebauungsplan aus dem Jahr 1971 und der Wegfall einer Baumschulsatzung im Jahr 2004. Ohne die Kenntnis des Ortsrechts ist keine Bewertung möglich, die der gültigen Rechtslage entspricht.

 

 

 

Datenschutzerklärung


Gutachterbüro Frank Großmann | info@GIM24.de/ 04532-268 6468